Spitex-Mitarbeitenden gefällt ihr Job

Die Mitarbeitenden der NPO-Spitex sind zufrieden mit ihrer Arbeit. Am besten gefällt ihnen, dass sie Verantwortung tragen und selbständig arbeiten können. Dies zeigt eine interne Untersuchung des Spitex Verbandes Schweiz.

Die Arbeit bei der NPO-Spitex ist vielfältig. Sie ist sinnvoll und befriedigend. Selbständigkeit ist Voraussetzung, da die Mitarbeitenden oft alleine unterwegs sind. Dabei müssen und dürfen sie flexibel agieren, Prioritäten setzen und im richtigen Moment die richtigen Entscheidungen treffen.

Die Untersuchung zeigt, dass Mitarbeitende selten bis sehr selten daran denken, die aktuelle Stelle zu verlassen. Das beweist auch die tiefe Fluktuationsrate: Wer einmal für die Spitex tätig ist, bleibt ihr häufig lange treu.

Hier die Zusammenfassung der meistgenannten positiven Aspekte der Arbeit bei der Spitex:

  • Selbständigkeit, Autonomie und Verantwortung.
  • Sinnvolle, befriedigende Arbeit; man kann positive Veränderungen anstossen und Situationen verbessern, die Entwicklung der betreuten Klientinnen und Klienten kann oft über längere Zeit verfolgt werden, es entstehen Beziehungen.
  • Die Einsätze sind vielfältig, und das medizinische Spektrum ist breit. Alle fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen kommen zum Einsatz.
  • Die Klientinnen und Klienten werden als selbstbestimmte Menschen wahrgenommen.
  • Das Verhältnis zwischen selbständiger Arbeit und der Arbeit im Team ist ideal. In der Spitex gibt es kaum Machtdistanz und Statusunterschiede. Bei Bedarf kann man auf ein solidarisches, gut funktionierendes Team zurückgreifen.
  • Die Zusammenarbeit z.B. mit Hausärztinnen und Hausärzten, Spitälern und Sozialdiensten ist wichtig und interessant.
  • Pflege von A – Z; die Zeit bei den Klientinnen und Klienten gilt exklusiv ihnen und ihrem sozialen Kontakt. Man erlebt keine dauernden Unterbrüche und kann die Arbeit laufend zu einem gewissen Abschluss bringen.
  • Generell sicherer Arbeitsplatz.
  • Spannendes Arbeitsfeld – spannender Arbeitsweg; man ist viel unterwegs und draussen.

Die statistische Mittelwertsanalyse zeigt, dass es bei der allgemeinen Arbeitszufriedenheit und bei der Fluktuationsabsicht keinen signifikanten Unterschied gibt zwischen der deutsch- und der französischsprachigen Schweiz, zwischen den städtischen und ländlichen Organisationen, zwischen den verschiedenen Funktionen sowie der Anzahl Dienstjahre.

Bei der Frage nach den negativen Aspekten der Arbeit wurden insbesondere die Unvorhersehbarkeit der Arbeitszeit, die knappen Zeitvorgaben, die zum Teil belastenden Klientensituationen und der hohe Umfang an administrativen Tätigkeiten genannt.

Attraktive Arbeits- und Ausbildungsplätze

Doch die positiven Aspekte überwiegen bei allen Befragten. Die Non-Profit-Spitex bietet nebst attraktiven Arbeitsstellen (mit entsprechenden Weiterbildungsmöglichkeiten) auch interessante Ausbildungsplätze an. Unter „Spitex vor Ort“ können Interessierte nach der gewünschten Spitex-Organisation suchen und direkt anfragen. Der aktuelle Stellenmarkt für Jobs bei der Non-Profit-Spitex befindet sich unter www.spitexjobs.ch .

 

 

Zurück