Manchmal ein Traumjob, häufig ein Zwischenstopp

Fünf Jahre nach ihrem Lehrabschluss arbeiten 26 Prozent im erlernten Beruf FaGe. Die Hälfte hat sich weitergebildet und übt einen Beruf auf der Tertiärstufe im Gesundheitswesen aus. 20 Prozent der Absolventinnen und Absolventen haben die Gesundheitsbranche verlassen. 

Der Beruf als Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) ist bei Jugendlichen im Berufswahlalter als Einstieg in den Gesundheitsbereich äusserst beliebt. Rund ein Viertel bleibt ihm schliesslich längerfristig erhalten. Mehr als die Hälfte hingegen arbeitet fünf Jahre nach Lehrabschluss bereits in einem andern Gesundheitsberuf, und ein Fünftel hat die Gesundheitsbranche ganz verlassen. 
Diese Resultate zu den Berufslaufbahnen von FaGe stammen aus einer nationalen Laufbahnstudie, für die 2‘000 Fachmänner und Fachfrauen Gesundheit befragt wurden, die ihren Abschluss 2011 gemacht haben. Das Schweizerische Observatorium für die Berufsbildung OBS EHB hat die auf fünf Jahre angelegte Studie gemeinsam mit der Nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté durchgeführt.Die Studie wurde vom Schweizerischen Observatorium für die Berufsbildung OBS EHB und der Nationale Dachorganisation der Gesundheitsberufe OdASanté durchgeführt.

Download Trendbericht-Studie:
www.ehb.swiss/OBS-Tagung-2017

Zurück