NPO-Spitex ist elektronisch unterstützt

Die Spitex wurde als wichtiger Player erstmals für den Swiss-eHealth-Barometer  befragt.

Die Resultate des Swiss eHealth-Barometer 2016 zeigen klar: Wie die Ärzteschaft, Spitäler, Apothekerinnen und Apotheker sowie Alters- und Pflegeheime arbeiten auch die NPO-Spitex-Organisationen grösstenteils elektronisch. Der Gebrauch von Tablets oder Smartphones gehört bei der Spitex gar zum Standard. In vergleichbarem Ausmass ist das heute bei keinem anderen Leistungserbringer der Fall. Weiter misst die Spitex dem Thema eHealth eine wichtige Bedeutung bei.

An der Studie haben erstmals auch rund 200 NPO-Spitex-Organisationen teilgenommen. Die Medienmitteilung sowie sämtliche Ergebnisse der Befragung von verschiedenen Gesundheitsfachpersonen wie auch der Befragung von Stimmberechtigten finden Sie auf der Website von infosocietydays 2016.

Zurück