Wie ist die Spitex organisiert?

Fast alle Spitex-Organisationen haben einen Leistungsauftrag ihrer jeweiligen Gemeinde oder ihres jeweiligen Kantons.

Die Spitex ist in der Schweiz föderalistisch strukturiert. In der Deutschschweiz werden die meisten Spitex-Organisationen von privatrechtlichen Vereinen getragen; sie sind meist gemeinde- oder regionsweise organisiert. Anders in der Westschweiz und im Tessin: Dort ist die Spitex vornehmlich in grösseren Strukturen organisiert; meist als grosse regionale oder kantonale Vereine oder Stiftungen.

Leistungsverträge mit der öffentlichen Hand

Die Spitex wird von der öffentlichen Hand (Kantone und Gemeinden), den Versicherungen (Kranken-, Unfall-, Invaliden- und Militärversicherungen) und von den Klientinnen und Klienten finanziert.

Die Finanzierung durch die öffentliche Hand basiert auf Leistungsverträgen mit dem Kanton oder der Gemeinde. Die gesetzlichen Auflagen verpflichten die Spitex-Organisationen zum sorgfältigen Umgang mit den finanziellen Mitteln.

Als Mitglieder unseres Verbandes sind sie berechtigt, das offizielle, grün-blaue Spitex-Logo zu verwenden. Dieses Logo ist rechtlich geschützt.