Anstellung von pflegenden Angehörigen bei der Spitex

Bei der Anstellung von pflegenden Angehörigen durch die Spitex gibt es Chancen wie auch Risiken. Gewisse Spitex-Organisationen wenden dieses Modell bereits heute an.

Die wichtigsten Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit und der Sicherstellung der Pflegequalität müssen im Fall einer Anstellung geregelt sein.

«work&care integra: Anstellung pflegender Angehöriger bei der Spitex»
Careum hat das Projekt «work&care integra: Anstellung pflegender Angehöriger bei der Spitex» erfolgreich abgeschlossen. Der Umfang von Anstellungen pflegender Angehöriger in der Deutschschweiz wurde abgebildet und es gibt Einblicke in die Chancen und Herausforderungen des Anstellungsmodells.
Spitex-Organisationen und Spitex Schweiz haben dabei mitgewirkt.
Im Projekt sind zwei zentrale Erzeugnisse entstanden:

Das Manual informiert pflegende Angehörige und Spitex-Organisationen umfassend zum Anstellungsmodell. Es enthält auch die zentralen Ergebnisse des Forschungsprojektes. Das Kalkulationstool ermöglicht pflegenden Angehörigen und Spitex-Organisationen, allfällige (Sozialversicherungs-)Kosten zu berechnen. Beides soll eine informierte Entscheidung und eine gute Praxis des Anstellungsmodells begünstigen.
Auf der Website der Careum Hochschule Gesundheit sowie auf den Websites der Förderinstitutionen, der AGE Stiftung und dem Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) sind weitere Informationen zum Projekt und zu Themen zur Anstellung pflegender Angehöriger bei der Spitex zu finden.