Die Spitex kümmert sich um ukrainische Flüchtlinge

Im Kanton Tessin beteiligt sich die Spitex an der Gesundheitsversorgung in den Aufnahmezentren für Flüchtlinge. Zwei Mitarbeiterinnen berichten.

Alina Buzduga, Pflegefachfrau bei der Spitex-Organisation Maggio, und Marie Claire Fabbris, die kürzlich pensioniert worden ist und lange als Geschäftsführerin der AVAD (Associazione Valmaggese Aiuto Domiciliare) arbeitete, bieten im Auftrag der Tessiner Spitex vielen Menschen, die aus der  Ukraine fliehen mussten, die Hand.